Das Team

Unser Fachpersonal

In unserem Hause arbeiten die pädagogischen Fachkräfte in Voll- und Teilzeit.
Im hauswirtschaftlichen Bereich kümmern sich zurzeit zwei Mitarbeiterinnen stundenweise um das Mittagessen und die Küche und eine Raumpflegerin sorgt täglich für einen sauberen Kindergarten.
In den Team-Besprechungen steht die Entwicklung der Kinder im Mittelpunkt. Wir entscheiden gemeinsam, wo durch Veränderung der Umgebung und durch herausfordernde Angebote Entwicklungsförderung stattfinden kann.
Wir bilden uns regelmäßig durch Fortbildungen und Seminare weiter und lassen uns von außen evaluieren. Zusätzlich nehmen die Mitarbeiterinnen an Weiterbildungsmaßnahmen teil, die ihrem individuellen Fachgebiet entsprechen.

Die Ausbildung des pädagogischen Personals:

In unserem Kindergarten arbeiten Pädagoginnen in Voll- und Teilzeit. Die Anforderungen an das Personal sind vielfältig und hoch. Deshalb ist eine qualitativ hohe Aus- und Weiterbildung erforderlich. 

Beispiel: Ausbildung zur Erzieherin:

  • Schulische Voraussetzung: Fachabitur Sozialpädagogik oder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Kinderpflegerin
  • 2 Jahre Fachschule für Sozialpädagogik
  • 1 Jahr Berufspraktikum in einer pädagogischen Einrichtung mit intensiver Schulbegleitung und abschließendem Kolloquium
  • Abschluss: „staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin“

Eine Erzieherin ist berechtigt, eine Gruppe oder einen Kindergarten zu leiten.

Qualitätssicherung durch Fortbildung

Der Träger ermöglicht dem Personal regelmäßige interne und externe Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen. Zusätzlich lassen wir uns von außen evaluieren. Die Mitarbeiterinnen nehmen an Weiterbildungsmaßnahmen teil, die ihrem individuellen Fachgebiet entsprechen. Ein weiterer Aspekt unserer Fortbildungen ist die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder.

Der Kindergarten und seine „Azubis“

Wir nehmen diese Aufgabe der Praktikantenanleitung sehr ernst und führen sie in viele Bereiche der Arbeit ein. Sie erleben den Alltag mit den Kindern und blicken hinter die Kulissen (Teamsitzungen, Feste und Feiern, Ausflüge, Fortbildungsveranstaltungen, Blitzlicht, Wochendienstplangestaltung, Gruppenteam)

Es gibt verschiedene Praktika, beispielsweise das einjähriges Schulpraktikum der Fachoberschule Klasse 11, das Blockpraktikum der Fachschule für Sozialpädagogik (Unterstufe), das Berufspraktikum / Anerkennungsjahr für angehende Erzieherinnen (letztes Ausbildungsjahr), das „Schnüffelpraktikum“ der weiterführenden Schulen (zur Berufsfindung - unterschiedliche Zeitdauer 5 Tage bis 3 Wochen).